Tagesbetreuung

Leitung: Profn. Nikoline Kaupe
mailto: nikoline.kaupe@contiweg.at

Zeitrahmen
Die Tagesbetreuung (TABE) ist für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe vorgesehen und wird von Montag bis Freitag ab Unterrichtsschluss bis 17:10 angeboten.

flexible Nachmittagsgestaltung – Stationenmodell
Unsere TABE basiert auf einem Stationenmodell, wodurch den SchülerInnen eine weitgehend individuelle Gestaltung der Nachmittage in klassen- und schulstufenübergreifenden sich selbst zusammenfindenden Kleingruppen (Freundschaften) ermöglicht wird. Bestimmte Fixpunkte (Mittagessen, Lernzeiten) sind vorgegeben, die restliche Zeit wird von den SchülerInnen selbst – mit Unterstützung der betreuenden LehrerInnen – eingeteilt. Den SchülerInnen wird so ermöglicht, die Verteilung von Freizeit und Lernphasen an ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Aufsicht in der TABE
Die SchülerInnen sind verpflichtet, sich täglich in den Räumen der TABE bei den LehrerInnen anzumelden. Bei der Anmeldung geben die SchülerInnen auch bekannt, welche Hausaufgaben sie zu machen haben.

Die Abmeldung vor dem Verlassen der Tagesbetreuung erfolgt für alle SchülerInnen im TABE-Hauptraum. Vorzeitiges Verlassen bzw. Fernbleiben von der TABE ist ausnahmslos nur mit schriftlicher tagesbetreuung2Entschuldigung durch die Erziehungsberechtigten möglich.

Mittagessen
Das Mittagessen wird von unserem Schulbuffet ausgegeben. Die SchülerInnen nehmen es gestaffelt ein (12:50 bzw. 13:45) und sorgen auch selbst dafür, dass die Tabletts weggeräumt und die Tische ordentlich verlassen werden.

Lernzeiten
Die betreuten Lernzeiten finden täglich von 13:45 bis 15:30 statt. Die SchülerInnen wählen ihre Lernzeit selbst, sollten aber spätestens um 14:40 mit den Hausübungen beginnen. Der Schwerpunkt der Lernzeit liegt auf der Erledigung der Hausübung, aber auch in der Vorbereitung auf Schularbeiten, Tests und Prüfungen sowie der Wiederholung des Gelernten, wobei der/die anwesende LehrerIn bei Bedarf Hilfestellungen gibt.
Dabei werden die Hausübungen allerdings nicht auf inhaltliche Richtigkeit korrigiert. Unser Ziel ist, die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der SchülerInnen beim Hausaufgabenmachen und Lernen zu fördern und möglichst stressfreie Lernzeiten zu ermöglichen.
Die BetreuerInnen geben den SchülerInnen Hilfestellungen und regen sie zu selbständigem Arbeiten an. tagesbetreuung4

Freizeit
Der Rest des Nachmittages kann für Spiel, Bewegung, Entspannung, Plaudern, Lesen, Kreativität,… genutzt werden.
Zusätzlich bieten wir an bestimmten Tagen Workshops an, zu denen sich die SchülerInnen anmelden können.
Je nach Belegung steht uns auch der Turnsaal für Bewegungsspiele zur Verfügung. Ebenso dürfen die SchülerInnen zu bestimmten Zeiten die Bibliothek aufsuchen.
In der Freizeit unterstützen wir die SchülerInnen dabei neue Freunde zu finden und ihre Kooperationsfähigkeit zu steigern.

Allgemeines
Die Anmeldung zur Tagesbetreuung findet am Beginn des Schuljahres statt. Dafür werden Formulare ausgegeben, in die die Anzahl der Betreuungstage und die Dauer des Besuchs (vorgegebene Entlassungszeiten immer zum Ende der Schulstunden) einzutragen sind. Spätere Anmeldungen sind nur möglich, solange es noch freie Plätze gibt.

Eine Abmeldung von der Tagesbetreuung ist nur am Ende des ersten Semesters möglich. Dazu muss bis spätestens 3 Wochen vor Semesterende eine schriftliche Abmeldung erfolgen.

Grundidee – Zieletagesbetreuung1
Unsere TABE basiert auf einem Stationenmodell mit folgenden Zielen:

• Eingehen auf die Individualität der SchülerInnen durch flexible Gestaltung des Nachmittags
• Förderung der Bildung neuer klassen- und schulstufenübergreifender Freundschaften
• Steigerung der Kooperationsfähigkeit
• Förderung eines respektvollen und toleranten Umganges miteinander
• Angebot einer sinnvollen Freizeitgestaltung (klassen- und schulstufenübergreifend) nach Interessen
• Anregung zu selbständigem Arbeiten und Förderung der Eigenverantwortlichkeit
• Lernen selbständig zu lernen

Die Zielgruppe der Tagesbetreuung sind SchülerInnen der Unterstufe, wobei sie hauptsächlich von SchülerInnen der 1. Klassen angenommen wird, in abgeschwächter Form von den SchülerInnen der 2. Klassen und nur mehr vereinzelt von SchülerInnen der 3. Klasse.

Organisation/ Ablauf

Nachmittag
Die SchülerInnen melden sich sobald sie in den TABE-Bereich kommen an.
Sie geben gleichzeitig bekannt, welche Hausübungen sie haben bzw. ob sie essen gehen. Diese Hausübungslisten werden – nachdem die Liste vollständig ist – an die LernzeitbetreuerInnen weitergegebentagesbetreuung6.
Danach können sich die SchülerInnen auf einzelne „Stationen“ aufteilen:
Spätestens am Beginn der 8. Stunde werden die SchülerInnen aufgefordert, ihre Hausaufgaben zu machen.
An bestimmten Tagen finden in der 8. bzw. 9. Stunde Workshops statt.

Finden unverbindliche Übungen bzw. Nachmittagsunterricht statt, melden sich die SchülerInnen in der TABE ab, ebenso wenn sie nach Hause gehen oder wenn sie abgeholt werden. Die Entlassung erfolgt nach den am Schulbeginn angegebenen Zeiten (jeweils zum Ende der Schulstunden: 13:45/14:40/15:30/16:20/17:10) bzw. nach schriftlicher Bestätigung der Eltern auch zu abweichenden Zeiten. Eine persönliche Abholung durch Eltern oder Großeltern ist jederzeit möglich.

Was bieten wir an?

Lernzeit
In der Lernzeit werden den SchülerInnen Zeit und Raum gegeben um ihre Hausübungen möglichst selbständig zu erledigen und sich auf Schularbeiten, Test und Prüfungen – auch gemeinsam mit SchulkollegInnen – vorzubereiten. Nach Bedarf werden sie von den anwesenden LehrerInnen unterstützt. Die Lernzeit kann allerdings keine „Einzelnachhilfe“ darstellen, sondern vielmehr Unterstützung und Anleitung zum selbständigen Lernen bieten. Genauso ist es nicht vorgesehen, sämtliche Hausübungen auf die komplette Richtigkeit zu überprüfen – dies wird von uns auch im Sinne einer unverfälschten Rückmeldung (Was können die SchülerInnen tatsächlich?) an die VormittagslehrerInnen nicht angestrebt. Es wird allerdings überprüft, ob die Hausübungen – entsprechend den Angaben der SchülerInnen – gemacht wurden und auf Fehler, die bei dieser kurzen Überprüfung auffallen, hingewiesen.tagesbetreuung7

Haben SchülerInnen ihre Arbeitsunterlagen nicht mit oder in der Klasse vergessen, werden sie dazu angehalten, die Hausübung auf einen Zettel zu machen, es wird nur in seltenen Ausnahmefällen gestattet, die Sachen zu holen (dafür muss der Schüler/die Schülerin durch eine/en LehrerIn im Schulhaus begleitet werden).

Verpflegung
Das Mittagessen wird vorwiegend von den SchülerInnen im Speisesaal eingenommen
Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit sich „Snacks“ am Buffet zu kaufen, diese werden dann im TABE-Hauptraum an den Tischen eingenommen bzw. teilweise auf den Bänken im Gang.
Genauso ist es möglich selbst Mitgebrachtes im TABE-Hauptraum an den Tischen zu verzehren.

Freizeitgestaltung
Im Bereich der Freizeit gibt es verschiedene Möglichkeiten für die SchülerInnen, diese zu gestalten. Zum einen in Form von „freier Gestaltung“ und zum anderen durch das Angebot von „Workshops“, sowie gemeinsamen Aktionen.

Im Freizeitbereich stehen zur Verfügung:

im TABE-Hauptraum:
„Kuschelecke“ – Erholungsecke
Bücher, Comics
Gesellschaftsspiele
Tische zum Malen, Basteln, Papierfalten, Jausnen…tagesbetreuung5

am Gang:
Schnurspringen
Softkegeln…
Tischfußball

Der Hof kann bei trockenem Wetter genützt werden für:
Softball-Fußball
Federball
Jonglieren…

An Tagen, an denen mit wenig Hausübung zu rechnen ist (vor Weihnachten, nach Notenschluss…) werden gemeinsame Aktionen – Teilnahme auf freiwilliger Basis – wie z.B. Kinobesuch, Museumsbesuch, Planetarium … angeboten. Dies soll das gemeinschaftliche Erleben weiter fördern und gleichzeitig den Bildungshorizont erweitern.

Hausordnung/Regeln

Im Grunde gelten die gleichen Regeln wie für den Vormittagsunterricht.

Unterschiede:

  • Der Gang im TABE-Bereich wird auch zum Spielen – für ruhige Bewegungsspiele – verwendet.
  • Das Handy darf nach Rücksprache mit den betreuenden LehrerInnen verwendet werden.
  • Wird es unerlaubt verwendet, wird es bis zum Heimgehen eingezogen.tagesbetreuung8
  • Kaugummi darf nur gekaut werden, wenn es unauffällig ist und solange er nicht irgendwo hingeklebt wird.

TABE-Regeln:

  • kein Laufen am Gang!
  • Im Innenbereich dürfen nur die kleinen Softbälle zum Spielen verwendet werden.
  • Das Holen von Sachen aus dem Spind bzw. der Klasse (vergessene Bücher, …) wird nur in seltenen Ausnahmefällen genehmigt.
  • Spätestens um 14:40 (Beginn der 8. Stunde) mit den Hausübungen beginnen!
  • kein Herumgeistern im Haus
  • Schultaschen in Lernzeiträume
  • Papiere, Flaschen in den Mist werfen.
Regeln „Kuschelecke“ – Ruhezone:
  • kein Herumtoben
  • nicht mit Patschen auf das Sofa
  • nicht essen und trinken
  • leise plaudern
Hofregeln:
  • kein Essen, keine Getränke mitnehmen
  • Bereich oben bis zur Bühne unten darf genutzt werden
  • kein Geländerutschen
  • keine Waveboards…
  • kein Spielen über die Stiegen,
  • kein Laufen durch das junge Buschwerk
  • Softbälle dürfen im Hof nicht gegen die Mauer/Fenster geknallt werden
Es gelten auch am Nachmittag die Verhaltenspunkte!